Sie sind hier: Presse » 

Sechs neue Notfallsanitäter beenden ihre Ausbildung bei der DRK Rettungsdienst Bergstraße gGmbH

Drei spannende Jahre gehen zu Ende

v.l.n.r.: Die frischen Notfallsanitäter/innen Linda Schäfer, Jasmin Pietrzak, Michelle Brown, Rettungsdienstleiter Christian Keilmann, Praxisanleiter Patrick Schönbeck und frischen Notfallsanitäter/innen Katrin Laßlop und Lucas Haas;

v.l.n.r: Die frischen Notfallsanitäter/innen Jasmin Pietrzak, Katrin Laßlop, Lucas Haas, Linda Schäfer und Michelle Brown

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe bekamen die ersten sechs Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter, die ihre Ausbildung bei der DRK Rettungsdienst Bergstraße gGmbH durchgeführt haben, ihre Abzeichen für die Einsatzjacken mit der Aufschrift „Notfallsanitäter“ und ein Präsent überreicht. Denn in der vergangenen Woche haben alle sechs ihre staatliche Prüfung bestanden. Der Rettungsdienstleiter Christian Keilmann und Patrick Schönbeck, Praxisanleiter und Notfallsanitäter, führten die Übergabe durch. 

Linda Schäfer, Jasmin Pietrzak, Katrin Laßlop, Michelle Brown, Jonathan Bischer und Lucas Haas begannen ihre Ausbildung im Jahr 2014 und gehören somit zum ersten Jahrgang von Notfallsanitäter/innen in ganz Deutschland, die die dreijährige Ausbildung durchlaufen und ihre staatliche Prüfung abgelegt haben.  Die Ausbildung läuft in Kooperation mit der Rettungsdienstschule der Merck KGaA und gliedert sich in drei Teile: Ein Drittel der Zeit verbrachten die Auszubildenden bei der theoretischen Ausbildung in  den Rettungsdienstschulen Limburg und Darmstadt. Für künftige Auszubildende wird die schulische Ausbildung an der Bergstraße stattfinden, da in einem Teil der Immobilien der ehemaligen Odenwaldschule in Ober-Hambach eine Rettungsdienstschule entstehen wird. Ein weiteres Drittel der Ausbildung beinhaltet ein Krankenhauspraktikum und ein Drittel wird im Rettungsdienst in der Lehrrettungswache Bensheim unter Aufsicht von anleitenden Notfallsanitätern oder Rettungsassistenten geleistet. Federführende Praxisanleiter als Mentoren und Ansprechpartner waren Patrick Schönbeck und Tobias Bergel. 

Die sechs neuen Notfallsanitäter/innen werden alle übernommen und nach der offiziellen Zeugnisübergabe am 8. September dürfen sie dann auch offiziell die Berufsbezeichnung „Notfallsanitäter/in“ führen. Sie werden einer der neun Rettungswachen des Deutschen Roten Kreuzes im Kreisgebiet zugeteilt. Auch im kommenden Ausbildungsjahrgang werden ab September sieben angehende Notfallsanitäter/innen bei der DRK Rettungsdienst Bergstraße gGmbH ihre Ausbildung beginnen. Dadurch erhöht sich die Zahl der Auszubildenden auf insgesamt 16, was bei einem Stammpersonal von etwa 140 Personen einen Anteil von über 10% ausmacht.

Patrick Schönbeck zeigte sich stolz auf die gute Leistung seiner Schützlinge, er äußerte seinen Respekt für die guten Abschlussergebnisse der Auszubildenden.  Christan Keilmann schaute in seiner Ansprache auf drei spannende, aber auch anstrengende Jahre zurück. Er wünschte den sechs neuen Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern viel Erfolg für ihre berufliche Zukunft bei der DRK Rettungsdienst Bergstraße gGmbH.

Weitere Informationen zur Ausbildung zum Notfallsanitäter unter www.drk-bergstrasse.de  oder bei Herrn Patrick Schönbeck, Telefon: 06252-7004-44, Mail: rettungsdienst@drk-bergstrasse.de.

29. August 2017 13:59 Uhr. Alter: 22 Tage