Sie sind hier: Presse » 

Zahlreiche Danksagungen beim Sommerfest

Nutzer der Begegnungsstätte kommen nochmal zu einem Fest zusammen

Unser Bild zeigt das Sommerfest der DRK Begegnungsstätte.

Heppenheim/Kreis Bergstraße. Beim Sommerfest der Begegnungsstätte des DRK Kreisverband Bergstraße e.V. konnte zahlreichen Helferinnen und Helfer, die sich zum Wohl ihrer Mitbürger engagieren, gedankt werden. So sind Helga Teschauer und Gretel Becker stets zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wird. Diesen ehrenamtlichen Dienst versehen die beiden Damen seit nunmehr 25 Jahren. Auch den Musikern Gerhard Kriegich und Walter Gritz, die nach dem Abschiedskonzert der „Mandolinos“ den Stab übernommen haben, wurde gedankt, ebenso wie den Sprachkursleitern Rolf Schäfer, Bärbel Wurzer, Winfried Müller, Stefan Kunz, Ulrike Ludwig und Daniela Müller. Die Dolmetscher Tsahay Tesfay, Samia Ismail, Osama Alhosen und Intisar Mahfood und die Kinderbetreuer Mohamad Muse und Nuria Hairi, sowie Fotiri Gauriiloglu fanden Erwähnung. Zudem dankte die Leiterin der Begegnungsstätte Gaby Schüßler den Familienhelferinnen Odette Tenzer und Renate Weber, sowie den hauptamtlichen Mitarbeiter/innen Johannes Jeckel, Verena Fütterer, Renate Müller, Claudia Groh und Carola Friemel.

Die beiden Ehrenamtskoordinatorinnen Claudia Groh und Carola Friemel hatten das Fest organisiert und für das leibliche Wohl gesorgt. Die Stelle der Ehrenamtskoordination besteht seit einem Jahr beim DRK und konnte durch die Förderung der „Aktion Mensch“ eingerichtet werden.

Mit etwas Wehmut genossen die Anwesenden das letzte Sommerfest, das in der Begegnungsstätte in der Werlestraße gefeiert wurde, da diese zum 30. Juni geschlossen wurde. Dies ist allerdings kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, wie Carola Friemel, im Kreisverband verantwortlich für Wohlfahrts- und Sozialarbeit, betonte. Die Gruppen werden selbstverständlich nicht auf die Straße gesetzt. Nach der Sommerpause dürfen die Räumlichkeiten der Begegnungsstätte weiter genutzt werden, bis ein Ausweichquartier gefunden wurde. Auch die Migrationsberatungsstelle, die ab 24. Juli wieder erreichbar ist, wird vorrübergehend in den alten Räumlichkeiten zu finden sein. Der Kreisvorstand des DRK Kreisverband Bergstraße um den Vorsitzenden Arno Gutsche und Geschäftsführer Ulrich Bergmann sind derzeit dabei, nach Ersatz in der Innenstadt zu suchen. Erfreulich ist, dass die PC-Kurse für Senioren bereits ein neues Domizil gefunden haben. Sie werden in der DRK-Kreisgeschäftsstelle in der Boschstraße unterkommen.

Uta Forstat und Janina Adler von der Flüchtlingshilfe Heppenheim freuen sich bereits auf ihren nächsten Programmpunkt: Am Dienstag, 25. Juli, findet ein Ausflug zur Alla-Hopp-Anlage in Abtsteinach statt, bei dem Groß und Klein sicher viel Freude haben werden. Der nächste interkulturelle Treff ist für Donnerstag, 27. Juli, von 16 bis 18 Uhr in der alten Begegnungsstätte geplant.

Das Team der Begegnungsstätte blickt nun mit frohem Mut in die Zukunft, die einige Veränderungen mit sich bringen wird. Aber da nichts so vergänglich ist wie der Wandel, wird das Team um die Leiterin der Begegnungsstätte Gaby Schüssler auch diese Herausforderungen mit Unterstützung des DRK Kreisverband Bergstraße stemmen.

7. Juli 2017 13:26 Uhr. Alter: 137 Tage